Beliebt seit der Antike.

Die ideale Kombination aus angenehmer Wärme (45° C) und Feuchtigkeit (100% relative Luftfeuchte). Schon unsere Vorfahren – Kelten, Angelsachsen, Germanen, Griechen, Römer, Perser und Türken - wussten um die gesunde Wirkung von Dampf und nutzten ihn in der ihrer Kultur eigenen Art.

Hier einige Wirkungsweisen des Dampfbads:

  • Dampf befeuchtet die Atemwege und wirkt somit schleimlösend bei Erkältungskrankheiten, selbst chronische Entzündungen der Atemwege werden gelindert.
  • Dampf entkrampft. Er lockert verspannte Muskeln und wirkt somit schmerzlindernd, selbst bei rheumatischen Erkrankungen bringt er Linderung.
  • Dampf regt den Zellstoffwechsel an. Durch das Schwitzen werden die Poren geöffnet und die Haut gereinigt.

Verstärkt werden diese Wirkungsweisen durch den Einsatz von verschiedenen Dampfbadessenzen. Nach dem anschließenden Abduschen mit kaltem Wasser fühlt man sich wie neu geboren!

Dampfbaden ist selbst in einem ganz normalen Badezimmer möglich. Schon eine Ecke von 135 x135 cm reicht vollkommen aus.